Rückführung/Reinkarnation

Ist Schicksal feststehend oder veränderbar? Eine Rückführung kann ein Schlüssel sein, Verborgenes zu entdecken! Die Erkenntnisse auf dieser Entdeckungsreise in die Vergangenheit, in andere Leben, sind spannend und richtungsweisend um das Leben selbstbestimmt in die Hand zu nehmen und neue Wege zu gehen.

Was ist eine Rückführung?

Unter einer Rückführung versteht man vor allem das Rückführen in ein früheres Leben. In den fernöstlichen Traditionen des Buddhismus und des Hinduismus ist der Glaube an die Inkarnation (Wiedergeburt) ganz normal, in der westlichen, christlich geprägten Zivilisation ist dieser Glaube nicht so stark verbreitet. Ob man an den religiösen Teil dieser Idee glaubt, bleibt jedem selbst überlassen. Die Praxis hat jedoch gezeigt, dass solche hypnotischen Entdeckungsreisen in frühere Leben bei der Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und die Selbstheilungskräfte aktivieren können.

In der westlichen Welt ist die Rückführung als sogenannte Reinkarnationstherapie bekannt. Laut dieser therapeutischen Methode kann man davon ausgehen, dass traumatische Ereignisse aus früheren Leben noch heute zu Störungen im Wohlbefinden auf verschiedenen Ebenen führen können.

Die Rückführung versetzt Sie in frühere Leben zurück und zeigt Ihnen wichtige Bilder Ihrer Seele, die der Schlüssel zu der Lösung Ihrer Probleme und Ängste sein können. Durch diese Erkenntnisse innerhalb einer Rückführung findet eine Befreiung statt, und dadurch können Ängste und Blockaden losgelassen werden. Durch diese Seelenreise können Sie sich von unbewussten Altlasten befreien und sich selbst auf eine neue Art kennenlernen.

Was können Sie mit einer Rückführung erreichen?

Mit Hilfe einer typgerechten Trance gelingt es Erinnerungen aus dem Bereich des Unterbewusstseins abzurufen, deren Zugriff im klaren Wachbewusstsein nicht möglich wäre. Man kann es sich ungefähr so vorstellen, als wenn Lücken im Buch der Erinnerungen geschlossen werden. So werden viele Dinge, die im Verborgenen lagen, insbesondere der Ursprung eines Problems transparent und verständlich. Dabei kann ein AHA-Effekt schon der Lösungsweg für ein Thema sein.

Die These der Rückführungen, manche nennen es auch Seelenreisen, basiert darauf, dass der Mensch nicht nur einmal lebt, sondern schon viele Male inkarniert ist. Rein wissenschaftlich ist weder bewiesen das es so ist, noch, dass es nicht so ist.

WERDE ICH DURCH VERGANGENE LEBEN GESTEUERT?

Hunderte von Sitzungen in unserer Praxis haben uns gezeigt, dass die Erinnerungen an andere Inkarnationen für viele plötzliche Erkenntnisprozesse gesorgt haben. Fast jeder Lebensbereich wird von Ereignissen aus vergangenen Leben gesteuert, ohne dass man es erkennt bzw. bemerkt. Dabei geht es nicht nur um Probleme, sondern auch um bestimmte Verhaltensweisen, eine bestimmte Art sich zu kleiden, sich selbst darzustellen und vieles mehr.

Das Rückführungsmodell können Sie als eine Schicksalstherapie verstehen. Reinkarnations- oder Rückführungstherapie umfasst alle Ebenen der Inhalte aus früheren Leben einschließlich der Klärung von Verknüpfungen innerhalb von Familiensystemen.

IST HYPNOSE FÜR EINE RÜCKFÜHRUNG NOTWENDIG?

Jeder, der sich völlig auf sein inneres Erleben konzentriert, ist automatisch in Hypnose. Dasselbe passiert aber auch im Wachzustand, wenn Sie z. B. ein Buch lesen. Jede intensive Konzentration oder Vertiefung in eine Sache führt zur Ruhe und Entspannung. Wird diese durch eine schöne Musik oder durch eine schöne Hypnoseeinleitung gefördert, erlebt dies der Klient als angenehm und fühlt sich hinterher erholt.

Eine Wahrnehmung in Trance ist nach unserer Erfahrung intensiv, weil durch das Gefühl der körperlichen und emotionalen Entspannung die Aufmerksamkeit intensiver auf Inhalte aus dem Unterbewusstsein gerichtet werden kann. Eine Rückführung in Hypnose ist gewinnbringend für den Klienten.

Selbstverständlich führen wir mit jedem Klienten eine individuelle, typgerechte Art der Einleitung der Hypnose durch, damit der Klient sich in seinem Erleben wohlfühlt. Blitz- und Showhypnosen sind hierfür nicht geeignet und kommen deshalb bei uns auf keinen Fall zum Einsatz.

Welche Arten von Rückführungen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Rückführungen z.B.:

Erlebnisrückführungen

Kennen Sie das? Manchmal hat man ein Déjà-vu und Orte, Situationen oder Menschen kommen uns sehr vertraut und bekannt vor, obwohl wir sie gar nicht kennen können. Spielt uns das Gehirn einen Streich oder was hat es damit auf sich?

  • Wer war ich in vergangenen Leben?
  • Wo habe ich gelebt?
  • Wann habe ich gelebt und mit wem?
  • Vielleicht möchten Sie mehr über Ihre Persönlichkeit und deren Entstehung erfahren?

Diese und viele andere spannende Fragen stellt sich jeder, der sich für dieses Thema interessiert. Eine Rückführung kann Antworten auf diese Fragen geben.

Man erfährt z.B. auch, weshalb man bestimmte Dinge lieber macht als andere. Weshalb man manches besonders gut kann und gegen manches eine Abneigung hat.

Schließlich kann man durch eine Reise in frühere Leben seinen Lebensplan im Zusammenhang mit den heutigen Aufgaben erfahren. Es wird klar, weshalb sich  Lebensthemen und Emotionen von damals in Situationen und Begegnungen von heute widerspiegeln oder miteinander verknüpft sind.

Reinkarnationstherapie

Wussten Sie das die Reinkarnationstherapie die älteste Therapieform der Welt ist? Zeitreisen in die Vergangenheit wurden schon immer gemacht. In der üblichen Methodik der Psychotherapie wird weniger auf karmische Aspekte geschaut. Eine Rückführung kann auf schnelle und effiziente Art und Weise aufzeigen, wo man „fest steckt“.

Hier ein paar Beispiele:

  • Haben Sie Ängste, die Sie sich nicht erklären können?
  • Spüren Sie psychische oder physische Belastungen, deren Ursache Ihnen nicht klar ist?
  • Gibt es familiäre Verstrickungen, die unlösbar erscheinen?
  • Werden Sie von Schuldgefühlen geplagt?

Egal um welche Probleme es also geht: Partnerschaft, Finanzen, Beruf, wiederkehrender Ärger und vieles mehr … Eine Reinkarnationstherapie führt zum Zugang der versteckten Ursachen für diese Thematik. Gleichzeitig zeigen sich Lösungswege auf.

Eine Rückführung in eines Ihrer früheren Leben oder in Ihre eigene Kindheit kann innere Konflikte auflösen und zu einem neuen Selbstverständnis Ihres eigenen Charakters führen.

WIE FUNKTIONIERT EINE RÜCKFÜHRUNG – REINKARNATIONSTHERAPIE?

Bei einer Rückführung werden Sie in einen entspannten Zustand, in Trance, versetzt, so dass Sie sich vollkommen wohlfühlen, jedoch nicht schlafen. Zuvor führen wir ein Gespräch, indem Sie über sich sprechen und Ihre bewussten Fragen, die Sie klären möchten, offenlegen. Durch eine gezielte Gesprächstechnik finden wir bereits im Vorgespräch heraus, welche Probleme, welche „Knoten“ in Ihrem persönlichen Karma aufgelöst werden sollen. Daran erkennen Sie, eine ausführliche Anamnese ist unumgänglich. So ist es uns möglich in der Rückführung direkt und effektiv auf Ihre Wünsche einzugehen.

Dann geht schließlich die Reise los und Sie werden sich an bestimmte Szenen erinnern und Gefühle verspüren. Besondere Erlebnisse, die zu negativen Verhaltens- und Gedankenmuster geführt und die sich eingeprägt haben und noch heute wirken, werden so aufgespürt und durch positive Muster ersetzt.

Wie genau eine Rückführung verläuft, hängt ganz von der individuellen Person ab. Ziel ist es jedoch immer, dass die Person Antworten auf Fragen gefunden hat und sich anschließend besser und ausgeglichen fühlt. Innere Erkenntnisse führen nicht unbedingt zu einem sofortigen Wandel im Äußeren. Die innere Veränderung der Erlebniswelt kann sich zeitverzögert einstellen, denn wie schon gesagt „Entwicklungen benötigen Zeit“.

Wichtig!

Bitte erwarten Sie nicht, dass Ihre Rückführung genau so abläuft, wie es oftmals im Fernsehen oder anderen Medien dargestellt wird. Medien erzählen gerne bebilderte Geschichten, um diese für den Zuschauer interessant zu machen.

Nicht jede Person kann gut visualisieren. Das bedeutet, dass bis zu 1/3 der Rückführungen ohne die Wahrnehmung von inneren Bildern verläuft. Hier finden bei der Person intensive Gedanken und Eingebungen statt. Die Ergebnisse mit oder ohne Bilderwelt sind identisch.

Ihre eigene Geschichte ist so individuell, dass Sie diese auch so wahrnehmen werden, wie es für Sie richtig ist bzw. wie es sich für Sie darstellt. Nur Ihr Ergebnis zählt.

WIE INDIVIDUELL IST EINE RÜCKFÜHRUNG – REINKARNATIONSTHERAPIE?

Eine Rückführung ist etwas sehr Persönliches. Daher führen wir nur Einzelsitzungen durch, die individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Nur diese professionelle Vorgehensweise führt zu den gewünschten Resultaten im Coaching- und Therapiebereich.

Wie die genaue Vorgehensweise ist, ergibt sich aus dem Vorgepräch und aus dem Verlauf der Rückführung.

Kann ich mit Hilfe von Rückführungen therapiert werden?

Ein klares „JA“. Aus der täglichen Praxisarbeit wissen wir, dass es oft festsitzende oder tiefsitzende Themen gibt, die vielleicht anderweitig schon jahrelang therapiert wurden, jedoch es findet keine weitere Entwicklung oder Auflösung statt. In diesem Fall ist die Rückführungs- bzw. Reinkarnationstherapie eine sehr gute Wahl.

Viele psychologische und psychosomatische Probleme haben ihre Wurzeln in einem oder verschiedenen vorherigen Leben. Durch die Aufdeckung und das Wiedererleben der Seelenerinnerungen, erkennen und verstehen Sie die Ursachen für die heutige Problematik und erfahren gleichzeitig dadurch Erleichterung.

Die Rückführung-/Reinkarnationstherapie beinhaltet, so wie wir in unserer Praxis arbeiten, psychoanalytische Methoden. Dabei beziehen wir die Essenz aus den Methoden der Psychoanalytiker Sigmund Freud, Carl Gustav Jung und insbesondere Alfred Adler mit ein. Diese Mischung bedeutet, dass Sie seitherige Belastungen besser verstehen, Sie sich dadurch selbst die Basis für eine Selbstverwirklichung schaffen und sich gleichzeitig Selbstbehauptung einstellen kann.

Daraus ergibt sich, dass unter Berücksichtigung dieser Gesichtspunkte für Sie Korrekturen möglich sind, die in eine erfüllende Lebensveränderung münden. Oder schlicht und einfach gesagt: Es geht Ihnen besser.

Entwicklung benötigt Zeit. Um die erreichten Erfolge nicht zu gefährden und Ihre persönliche Entwicklung nicht zu stören, empfehlen wir deshalb innerhalb einer Reinkarnationstherapie keine zusätzlichen, parallel verlaufenden Interventionen durchführen zu lassen.

WIE LANGE DAUERT EINE RÜCKFÜHRUNG?

Eine Rückführungssitzung setzt sich aus folgenden Einzelbausteinen zusammen:

  • das ausführliche Vorgespräch / Anamnese
  • die eigentliche Rückführung
  • die Nachbesprechung

Das geht nicht im Galopp, planen Sie für alles ca. 2,5 Stunden ein.

Die Ergebnisse einer Rückführung können vielfältig sein und deshalb ist in manchen Fällen eine Aufarbeitung notwendig. Hierbei handelt es sich vom Aufbau und Ablauf her um andere ergänzende Interventionen.

Was muss ich bei der Wahl des Rückführungsbegleiters beachten?

Alle beruflichen Bezeichnungen wie Rückführungsbegleiter, Rückführungstherapeut oder Reinkarnationstherapeut sind gesetzlich nicht geschützt. Jeder darf sich also so nennen, auch wenn er kein Therapeut ist oder nur einen Wochenend-Crash-Kurs besucht hat.

Eine Rückführung soll nicht dazu führen, dass sich jemand schlechter fühlt als vor der Rückführung. Das kann passieren, wenn „nur“ eine Rückführung gemacht wird und keine Bearbeitung stattfindet.

Beim Ablauf einer Rückführung kann es auch zum Erleben oder Wahrnehmen von traumatischen Inhalten kommen. Bei einem solchen Verlauf muss der Reinkarnationstherapeut über entsprechende therapeutische „Werkzeuge“ verfügen um diese Situation für den Klienten bestmöglich zu lösen.

Deshalb gehört eine Rückführung in die Hände eines gut ausgebildeten Therapeuten mit Zulassung (Psychotherapeut oder Heilpraktiker für Psychotherapie).

WAS IST IHR NÄCHSTER SCHRITT?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Möchten Sie mehr wissen?

Wir informieren Sie gerne über unsere erfolgreiche Intensivsitzung „Rückführung mit Hypnose“!

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns jetzt an. Wir sind echt nett!

Telefon 07 61 – 88 85 03 57

Oder senden Sie uns einfach eine Nachricht – wir rufen gern zurück.

Bitte beachten Sie, Termine vergeben wir nur innerhalb eines aufklärenden Telefonats und nicht per E-Mail.